AG „Liepājas papīrs” investiert in die Entwicklung

29/01/2014
Mit der Investition von einer halben Million Lats in die Entwicklung hat die Aktiengesellschaft „Liepājas papīrs” vier neue und energieeffiziente Fertigungslinien für die Herstellung von selbstklebenden Etiketten angeschafft. Bei zwei Fertigungslinien handelt es sich um Druckmaschinen und die anderen zwei dienen zur Druckformenherstellung. Die modernen Geräte aus Italien, Frankreich und Belgien ermöglichen die Produktionsentwicklung und erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. 
 
Der Präsident des Unternehmens Jānis Vilnītis meint: „Der Betrieb von allen vier Anlagen wird für uns ein qualitativer und sehr wichtiger Sprung nach vorne sein. „Liepājas papīrs” gilt als ein solides Unternehmen, doch Stabilität ist nur dann möglich, wenn wir mit der Zeit gehen und fortwährend in neue Technologien investieren. "
 
Die Anlagen wurden vom Fonds Klimawandel finanziert, im Rahmen des Projektes „Optimierung von Fertigungslinien für selbstklebende Etiketten und für die Endfertigung".
‹ Zurück